Neuer Ambulanzhubschrauber für Südwestmecklenburg

(Bild: FJS Helicopter)Neustadt-Glewe (FJS) – Am Flugplatz Neustadt-Glewe ist seit vergangenem Montag (01.03.2021) ein Ambulanzhubschrauber für Südwestmecklenburg stationiert. Betrieben wird die Maschine vom Typ EC 135 von der FJS-Helicopter Lufttransport GmbH.

Ausschlaggebend für den Standort Neustadt-Glewe, etwa 30 Kilometer südlich der Landeshauptstadt Schwerin, sei zum einen die gute Infrastruktur des Flugplatzes gewesen. Zum anderen würde damit die Versorgungskapazität des Landkreises Ludwigslust-Parchim deutlich verbessert, teilte das Unternehmen mit. Insbesondere in Hinblick auf die angespannte Corona-Lage und die damit verbundenen Patientenverlegungen weit über den Rettungsdienstbereich hinaus. Künftig könnte die Verfügbarkeit dauerhaft sichergestellt werden, ohne dadurch die Notfallversorgung im Landkreis zu gefährden, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft.

Neben dem neuen Standort hat sich auch bei FJS-Helicopter einiges verändert: So konnte das Unternehmen mit den Maltesern einen Kooperationspartner gewinnen, der die Kompetenz im Hinblick auf die Versorgung der Patienten, zusammen mit dem Stammpersonal, weiter ausbaut. Eine EC 135, die mit der neuesten medizinischen Ausrüstung bestückt ist, wird bis zur Indienststellung eines neuen Ambulanzhubschraubers die Patiententransporte übernehmen.

Die FJS-Helicopter Lufttransport GmbH strebt eine enge Zusammenarbeit mit den Krankenhäusern, Ärzten und Rettungsdiensten der Region an. Gemeinsam wolle man die Versorgungssituation für die Bevölkerung des flächengrößten Landkreises der Bundesrepublik nachhaltig sichern.